Die Mittenwalder Brauerei

Die Devise der Familie Neuner, die 1864 die Brauerei übernommen hat, ist seit 5 Generationen immer gleichgeblieben: Regionalität bedeutet Frische, Geschmacksvielfalt und erste Qualität. Bei der Auswahl der Rohstoffe setzt man seit jeher auf höchste Qualität aus heimischen Regionen; edelste Hopfensorten aus der Hallertau und Malz aus dem oberbayrischen Raum geben den einzelnen Bieren ihren spezifischen Charakter.
Und das Wasser? Noch heute kommt das hervorragende Brauwasser von der „Stell“ am Lautersee, einer eigenen Quelle, die seit 1830 genutzt wird und bis heute einen wichtigen Bestandteil für die ganz persönliche Note der Mittenwalder Bierspezialitäten liefert.
Heute präsentiert sich die Mittenwalder Privatbrauerei als mittelständisches Unternehmen, zukunftsorientiert ausgestattet, sowohl in der Produktion wie im Vertrieb und Verwaltung. Geblieben ist der Hang zur Tradition in der zeitaufwändigen Herstellung der hochwertigen Bierspezialitäten und der konsequenten Umsetzung eines geschmackswirksamen Braukonzeptes.
Jeder Sud wird einzeln gesotten, vergoren und im Durchschnitt sechs bis zwölf Wochen gelagert, um seine ganz persönliche Note zu entfalten.

Chronik der Brauerei Mittenwald