Mittenwalder Biertradition gestern und heute

Angefangen hat alles gemäß allerhöchstem Reskript vom 2. August 1808.
Damals erhalten Johann Jochner, Handelsmann und Thomas Knilling, Königlich Bayerischer Posthalter und Wirt zu Mittenwald laut Konzessions-Urkunde die Erlaubnis Bier herzustellen.Seit dieser Zeit sind unzählige Hektoliter der süffigen Mittenwalder Biere durch durstige Kehlen geflossen. Angefangen bei Hell, Pils, Dunkel oder Export als tägliche Durstlöscher, Märzen auf den Sommerfesten, Dunkler Bock, Weihnachtsbock oder Heller Bock für den stärkeren Genuss. Wer es leichter mag greift zu Radler. Und wem eine Halbe zu viel ist, für den gibt es Hell und Pils auch im 0,33 l Gebinde. Werdenfelser Weiße, auch in der dunklen und leichteren Version runden die Biervielfalt ab.
Unsere Limonaden stellen wir mit hochwertigen Grundstoffen her.